Akupunktur Pferde und Kleintiere

Akupunktur ist keine Symptomenbekämpfung. Sie sucht immer nach der Ursache des Problems und einer geeigneten Lösung dafür!

Wissenswertes

Traditionelle Ansichten der TCM

Die chinesische Medizin spricht in Bildern und Metaphern. Der Körper wird mit einer harmonischen Landschaft und Krankheitsbilder u.a. mit Naturereignissen verglichen.

Wissenswertes Akupuntur  Pferdepraxis Wallernhof

Zum Beispiel kann in den Körper eingedrungener „Wind“  sog. „wandernde Symptome“ verursachen. Sie kommen plötzlich und können ihre Lokalisation spontan ändern, wie Wind eben. Eine häufige Auswirkung von „Wind“ sind Hauterkrankungen, die einmal da auftreten, einmal dort, kommen und gehen. Eine der wichtigsten westlichen Hauterkrankungen beim Menschen, die traditionell gesehen durch Wind entstehen, ist Neurodermitis. Wind kann durch Akupunktur und Kräutertherapie ausgeleitet werden und so zu einer Linderung der Symptome und sogar zur Heilung führen. Wichtig ist auch zu erkennen, warum es zu dieser „Wind-Erkrankung“ gekommen ist. In vielen Fällen dringt dieser Wind nicht von außen in den Körper ein, sondern entsteht im Körper selbst. Ein wichtiger Faktor, der inneren Wind entstehen lässt, sind Emotionen. Hier wären wir bei den Psychosomatischen Krankheiten angelangt, die auch in der Tiermedizin nicht zu unterschätzen sind. Therapeutisch gesehen muss neben Beseitigung der akuten Symptome wie Juckreiz, an der Wurzel des Problems gearbeitet werden. Unterlässt man die Aufarbeitung des Problems, wird der Wind wieder kommen.

Man sieht schon, dass eine westliche Erkrankung nicht 1:1 in die chinesische Medizin umgelegt werden kann. Für ein und dieselbe Krankheit können chinesisch gesehen viele verschiedene Disharmoniemuster Ursache für das Problem sein.

Eine Kochbuchmedizin ist in der Akupunktur daher nicht angebracht. Eine genaue Befragung des Patienten (bzw. in unserem Fall des Tierbesitzers) sowie Diagnosestellung ist das Um und Auf einer erfolgreichen Behandlung mittels Akupunktur. Dies benötigt Zeit, sowohl beim Befragen als auch beim Behandeln. Manchmal kann man ein zugrundeliegendes Problem erst nach ein paar Sitzungen erkennen, nachdem andere Disharmonien ausgeglichen wurden. Der Vorteil dieser Behandlungsweise ist, dass nicht nur die Symptome, sondern vor allem auch die Ursache beseitigt wird.